Feuer- und Seebestattung

Um eine Feuerbestattung durchführen zu können, muss der Verstorbene vorher diesen Wunsch geäußert haben. Im Idealfall liegt eine entsprechende handschriftliche Willenserklärung vor. Andernfalls müssen die Angehörigen glaubhaft versichern, dass die Einäscherung dem Wunsch des Verstorbenen entspricht. Der Tote wird mit dem Sarg im Krematorium eingeäschert. Die Asche wird anschließend in eine Aschenkapsel gefüllt und dann in einer Schmuckurne beigesetzt.

Man unterscheidet auch hier zwischen Urnenreihen- und Urnenwahlgräbern. In der Regel können Urnen auch zusätzlich in Erdwahlgräbern beigesetzt werden.

Bei der Seebestattung wird der Verstorbene eingeäschert. Die Urne wird dann von einem Schiff aus in speziellen Seegebieten beigesetzt. Die dafür verwendeten Urnen lösen sich beim Kontakt mit dem Meerwasser auf.